Die Glut des Nordens - 27.03.2018 - Schattenklingen

Direkt zum Seiteninhalt

Die Glut des Nordens - 27.03.2018

Rollenspiel > Die Glut des Nordens

Termin 10: Eine Feuerpriesterin braucht man immer

Der zehnte Termin fand am 27.03.2018 statt.


Eine Feuerpriesterin braucht man immer


Hier ein Bericht von Bahalzhar (alias Vyzra):

Das hättet ihr sehen müssen, Veteran! Es war einfach genial!
 
Aber alles vom Anfang an.
 
Die Elbin war wieder da. So gesprächig, dieses Spitzohr! Wirklich! Sie hat uns zu dem Lager der Söldner geführt. Aber auf alle Themen die ich ansprechen wollte, ich bin ja schließlich schon… offen für Neues. Soll ich ja sein. Vielleicht hat sie ja auch interessante Geschichten auf Lager. Aber nein! Sie ist dann auch wieder klamm heimlich verschwunden, als wir vor dem Lager standen.
 
Das waren einige Zelte und einige Häuser, die wohl schon eine Weile in diesem Land standen. Selbst vom Fernen, konnte man hören, dass es nur ein Söldnerlager war. Die typischen Glöckchen klingelten im Wind. Zur Vorwarnung, dass dort ein Lager ist, sind sie wirklich gut, aber wenn es darum geht, sich an das Lager anzuschleichen, war es perfekt für uns.
 
Es ist nicht wirklich aufgefallen, dass wir einige mitgehen haben lassen.
 
Was ich die ganze Zeit schon vorhatte. Die Sammlung muss erweitert werden. Hoffentlich schaff ich es noch ein Glöckchen abzuschneiden, bevor unser Wagenlenker alles verscherbelt.
 
Hier wurde eine kleine Zeichnung hinzugefügt, die auch aus Kinderhand kommen könnte. Es ist eine lachende Person, mit etwas, dass die beschriebenen Windspiele sein könnten, in der Hand.
 
Entdeckt wurden wir aber trotzdem. Einer der Söldner hat sich mit dem Angmarim unterhalten, den wir bereits in den Nordhöhen kennen lernten.
 
Wie ist er so schnell wieder in den Norden gekommen? Und sind die anderen Flüchtlinge auch mit?
 
Ich kann verstehen, dass er seinen Landsleuten helfen möchte, aber im Moment könnte es einfach zu gefährlich werden, für einen Heilkundigen. Ich hab ihm versucht zu erklären, warum er weg gehen sollte, während wir gleichzeitig nach Informationen gefischt haben, aber ich glaube er hat uns nicht verstanden.
 
Im Gegenzug dazu, habe ich nicht verstanden, was er mit dem Söldner besprochen hat. Also wirklich gar nichts! Sie haben sich auch untereinander unterhalten, aber ich konnte mir nicht herleiten, worum es geht. Um Medizin anscheinend nicht.
 
Was mich viel mehr ärgert, war aber der Söldner. Ja, wenn der Preis stimmt, dann sind wir alle zu haben, aber er hätte es nicht so an die große Glocke hängen müssen! Oder beleidigend werden müssen. Dreckskerl…
 
Aber Tigeke! Ich schlag mir ins Gesicht, wenn ich unhöflich zu ihr sein sollte! Sie hat ihn zum Grübeln gebracht!
 
Die Rolle als Feuerpriesterin hatte sie wirklich drauf! Sie war richtig überzeugend!

Genug um diesen Söldner zu verunsichern. Das ist genug fürs Erste. Wenn auch nur einer von denen wieder nach Hause reitet, ist es genug!
 
Was genau dann aber zwischen Tigeke und dem Angmarim ablief konnte ich nicht erkennen. Sie ist einfach plötzlich auf die Knie gegangen, als hätte sie Schmerzen. Das war zumindest für uns das Zeichen in unser Lager zurückzukehren.
 
Ich muss unbedingt fragen, was da genau passiert ist. Und ihr vermitteln, wie dankbar ich ihr bin!



< Seite zurück          nächste Seite >

FeedReady
Mit FeedReady, einer App, könnt Ihr Euch immer auf dem Laufenden halten.
Die App installieren und als Nachrichtenquelle angeben:  www.hdro-schattenklingen.de
Zurück zum Seiteninhalt